Heft 10 - Oktober 1955


Seite 1

Mitteilungsblatt des Berliner Schachverbandes e.V. Nr. 10 5. Jahrgang Oktober 1955 Deutsche Melsterschnften Bialas (Eckbauer) und Mross (Wilmersdorf) werden Berlin bei der Meisterschaft von Deutschland vertreten, die vom 8. bis 23. Oktober in Höchst durchgeführt wird. Frau Redlich nimmt unsere Intoressen bei der Deutschen Damenmeisterschaft, die in Hessen veranstaltet wird, wahr. Ein Blitzturnier führte unsere Berliner Vorsitzenden anläßlich einer gutgelungenen Abschlußveranstaltung zur Beendigung des „Turniers der Vorsitzenden 1955" zusammen. 20 Teilnehmer spielten in drei Gruppen, um die sechs Berechtigten für die Endrunde zu ermitteln. Sieger wurde Kinzel (stv. Verbandsvorsitzender) mit 4% vor Schwarz (Neukölln 03) 3%, Wolff (Wilmersdorf) 3, Fröhlingshausen (Lasker) 2 und Dr. Schreiber und Nach- tigall (beide König-Tegel) mit je 1. * * * Beiträge für das Mitteilungsblatt bitte an die neue Anschrift des Pressewarts senden : Berlin-Steglitz, Lessingstr. 12. Aus den Vereinen .': Schachklub Wedding: Im diesjährigen Sommerturnier unseres Klubs, 12 Run- ': den nacli Schweizer System, siegte Gerhard Haese mit 11% vor I*aul Hallbauer 11, 4'.1 Horst Steffen 8%, Willi Liebs 8 und 18 weiteren Teilnehmern. *:-•'¦ Die Geschäfte des Kassierers hat Schachfreund Erich Haese, Berlin N 65, Sambesi- straße 21, übernommen. Schach verein Schallopp: Mit oiner Großveranstaltung, dem „Südwestpokal", wurde in diesem Jahr im Südwesten Berlins die Schachsaison 1955,56 eingeleitet. Die Vereine Südwest, Wilmersdorf, Lasker und Schallopp spielten zum vierten Male y. den Südwestpokal aus. Die Veranstaltung wurde geschlossen in dem schönen und geräumigen Spielsaal des Schachvereins Wilmersdorf durchgeführt. SOSpieler kämpften an 40 Brettern zäh und erbittert an drei Spieltagen um den Sieg. Die Ergebnisse im einzelnen: 1. Runde: Südwest—Lasker 10:10 1 Wilmersdorf—Schallopp 12% : "i'% 2. Runde: Südwest— Wilmersdorf 8: 12 Lasker—Schallopp 17%: 2% ) . 3. Runde: Wilmersdorf— Lasker 9%: 10% ' Schallopp—Südwest 11:9 Somit lautet das Schlußergebnis: 1. Lasker........ 38 Punkte 2. Wilmersdorf..... 34 Punkte 3. Südwest ....... 27 Punkte 4. Schallopp . . .... ... 21 Punkte £ Mit dem Sieg des Schachklubs Lasker hat nunmehr jeder der beteiligten Vereine ¦:; einmal diesen Wanderpreis gewonnen. Am 13. September wurde in den Räumen des .v Schachklubs Lasker dieser wertvolle Pokal in feierlicher Form der Siegermannschaft übergeben. Anschließend wurde ein Blitzturnier durchgeführt. Sieger wurden: 1. Mross (Wilmersdorf), 2. H. Lieb (Südwest) und 3. Holze (Lasker).

Seite 2

Schachklub „König" e. V., Tegel: In der Jahreshauptversammlung am 7. September wurde nachstehender Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender: Heinz Nachtigall, Tegel, Schloßstr. 31; 2. Vorsitzender: Dr. Manfred Schreiber, Tegel, Tile-Brügge-Weg 23; Kassenwart: Werner Haesch, Tegel, Am Brunnen 2; Schriftführer: Luise Astmann, Tegel, Havelmüllerweg 18; 1. Spielleiter: Herbert Scheidegger, Wittenau, Grünlandweg 11; 2. Spielleiter: Helmut Felsch, Tegel, Tile-Brügge-Weg 91; Gerätewart: Bruno Marks, Tegel, Osianderweg 14; Jugendwart: Klaus Thielitz, Tegel, Talsand weg 4. Blitzmeister wurde Strauch vor Rbersbach und Podszuweit. Pokalsieger: Ebersbaeh vor .Strauch, Steinert und Mielitz. Im Sommer-Yorgabeturnicr siegte Haiisch vor Steinert, Jendrich und Godau. Als Sieger im 'IVilmihmrwrtthewerb wurde unser Jugendlicher Klaus Thielitz durch Ver leihung eines Preises geehrt. Schachclub .,Weiße Dame": In den letzten Wochen wurden vier Freundschafts- ' kämpfe ausgetragen, Einen Hin- und Rückkampf gegen eine gemischte Mannschaft-der Schachgescllschaft Eckbauer am 29.7. und 9.8. gewann Eckbauer mit 15:8 bzw. 16: 10. Unsere zweite Mannschaft spielte ebenfalls einen Hin- und Rückkampf gegen den Damcn-Schachklub und gewann am 22. 8. 6 : 5 und am 30. 8. 6% : Schachclub Neukölln 03 e. V. Die Neuköllner Meisterschaft, an der außer dem Titelverteidiger Dahl der Berliner Pokalmeister Delander sowie die Berliner Jugend-und Vizejugendmeister 1955 Redlich und .lanus teilnahmen, hat am 22. 8. begonnen. Sie wird mittwochs in den Räumen des Clubs und montags bei den Neuköllner Schach-freunden gespielt. Der Stand nach der 7. Runde in der Reihenfolge der Auslosung (Verlustpunkte in Klammern) ist: ¦ Linke 1 (4), Redlich 3*4 (V/2), Ohlmann 3 (2), Delander 6y2 (y2), Dornieden 3 (4), Dahl 6 (1), Weiss 3 (3), Gohle 4 (1), Kettler 2 (5), Kurz 2 (4), Fröhlich 3 (2), Lan-ganki 2 (5), Pinkall 1 (4), Kleinschmidt 1% (4»/2) und Janus 4*/2 (2i/2). — Das Rückspiel im Freundschaftskampf gegen den Schachclub Wittenau am 28. 8. gewannen wir ebenfalls, und zwar mit 12:9. Der diesjährige ordentliche Verbandstag findet Mitte Oktober statt. Einladungen gehen allen Vereinen in Kürze zu. Herausgeber: Berliner Schach verband e. V. Verantwortlich: Pressowart des Verbandes Rolf Sehernm, Berlin-Steglitz, Lossingstr. 12, Tel.: 910171 (9—16 Uhr). Verlag: Walter do Gruyter & Co., Berlin W35