Heft 3 - März 1955


Seite 1

Mitteilungsblatt des Berliner Schachverbandes e.V. Nr. 3 5. Jahrgang März 1955 Deutsche MannschafIs-Meisterschaft 1954 Die Berliner Schachgesellschaft Eckbauer e. V. hat sich ehrenvoll geschlagen, ihr erkrankter Spitzenspieler Dr. Lehmann stand nicht zur Verfügung, und mußte nach dramatischem Ringen dem Titelverteidiger München den äußeist knappen Gesamtsieg überlassen. Eckbauer spielte gegen München 4 : 4, gegen Freiburg 4 : 4 und gewann gegen Düsseldorf 4% : 3%. Der Schlußstand nach Partiepunkten: 1. Münchener Schachklub 13%» 2. Berliner Schachgesellschaft Eckbauer 12%, 3. Düsseldorfer Schachgesellschaft 11% und 4. Freiburger Schachklub lO1/*. Herzlichen Glückwunsch, Eckbauer! Aus dem Berliner Mcisterschafts-ProgTamm 1. Berliner Einzelmeisterschaft 55. Die BE 55 beginnt am 28. 3. mit der Meisterschaftsklasse und der A-Klasse (ehemalige Vormeisterklasse) — hinzu kommt die Endrunde der Jugendmeisterschaft — im Restaurant „Zum Turm", Neukölln, Sonnenallee 127. 2. Berliner Damenmeisterschaft 55 ist mit 10 Teilnehmerinnen bereits beim Damen-Schachklub im Gange. 3. Berliner Pokaleinzelmeisterschaft 55. Ausschreibung bzw. Durchführungsbestimmungen haben alle Vereine erhalten. Der Turnierleiter E. Plensat, Charl.1 5, Schloßstr. 22, bittet um rechtzeitige Anmeldung (zweifach). Letzter Meldetermin: 10. 5..!' 4. Berliner Jugendmeisterschaft 55. Die Vorrunde ist mit 31 Teilnehmern in 3 Gruppen bei „Springer-Tegel" (Mo u. Do), „Kreuzberg" (Do u. Sa) und ,,Xeu-kölln" (Mo u. Mi) bereits angelaufen. Für die Endrunde ist R. Holz (Weiße Dame) vorberechtigt. Berliner Mannschafts-Meisterschaft 55 Stand nach der 6. Runde Stadtklasse Z wisch enl iga 1 Zwischen liga 2 1. Eckb 1 35,5 , 1. Eckb 2 28,5 (1) 1. Neuk 1 40,5 2. Wilm 1 30 2. Schal 1 28 2. Humb 1 28 3. Südw 1 28,5 3. Spand 1 26 (1) 3. Tphf o 26 4/5. Lask 1 28 4. Witt 2 25 4. Wilm 2 25,5 4/5. Witt 1 28 5/7. Lask 2 24 5. Eckb 3 24 6. Tphf 1 27 5/7. Neuk 2 24 6. KoTo 1 23,5 7. Krbg 1 24 5/7. ReiW 1 24 7. Krbg 2 23 8. Wedd 1 15 .8. Siem 1 23,5 8. Cais 1 19 9. Turm 1 14 9. LäufR 1 21,5 9. Spand 2 17 10. NkSfr 1 10 10. Krbg 3 14,5 10. Wedd 2 13,5 A 1 A . 2 ] B 1 R. 1. W.D. 1 38 1/3. LäufR 2 29 1. Neuk 3 28,5 5 ' 2. KöTeg 1 32,5 1/3. Siem 2 29 2. He 06 2 27 6 3. Humb 2 31 1/3. Südw 2 29 3/4. KöTeg 2 24 5 4. Witt 3 27,5 4. He 06 1 26,5 3/4. Turm 3 24 5 5. Lask 3 22 5. Eckb 4 26 5. Schal 3 22 6 6. KoTo 2 21,5 6/7. Schal 2 23,5 6. Humb 3 .19 5 •7. Wilm 3 21 6/7. Turm 2 23,5 7. WittO 1 18 5 8. SprT 1 19 8. NkSfr • 2 22 8. Südw 3 17 6 9. Tphf 3 17,5 9. ReiW 2 18 9. Krbg 4 12,5 5 10. Wedd 3 10 10.. Snand 3 13.5

Seite 2

H It , IttlM 1/3. Cais 2 23,5 5 1/3. DTW 1 23,5 5 1/3. Humb 4 23,5 5 4. Tphf 4 23,5 n 4 4 JVll'l 5. Xeuk 6. Witt 7. He 06 3 8. Eckb 5 9. Siem 3 22,5 20 20 18,5 17 0 1. W.D. 2 32 2. Witt 5 27 3. LäufR 3 25,5 I. NkSfr 3 24 5. Eckb 6 21,5 6 6. PSV 2 7. DTW 2 1. PSV 1 2. SprT 2 3. DaSK 1 4. Humb 5 5. LäufR 4 30 29,5 25,5 25,5 6 20 6 8. Wiheil 1 19,5 17,5 13,5 9. DWM 1 11,5 5 6/7. KöTeg 3 18 5 6/7. Turm 4 18 5 8. KoTo 3 14 5 9. Ho 08 4 11,5 5 Turnier der Vorsitzenden 55 Nach der 3. Runde führt Zilske (Springer-Tegel) mit 3 vor Körber (Humboldt), Krahl (Kottb. Tor) und Wilk (Schallopp) mit je 2,5. Die 4. Runde wird am 11.3. im neuen Lokal von ..Wilmersdorf" gespielt. Aus den Vereinen Schachvercin Wilmersdorf: Unser neues Schachlokal befindet sich im Restaurant Kistenmacher, Wilmersdorf, Bundesplatz 2, Tel. 874130. Schachklub Lasker: Auf der Jahreshauptversammlung am 28. 1. wurde der bisherige Vorstand einstimmig wiedergewählt. Vorsitzender: Martin Fröhlingshaussn. Schriftführer: Otto Scheib, Kassierer: Paul Lohauss, Spielleiter: Hans Mülbr. Als Schach wart wurde Lothar Pramor neu in den Vorstand gewählt. Klubmeister 1954 (Stadtklasse) wurde Flad; 2. Bläsing, 3. Falkenhagen, 4. Walter (alle drei punktgleich). In der Zwischenliga-Mannschaft siegte unser neues Mitglied Kujau, während in der A-Klassen-Mannschaft Quosigk und in der B-Klassen-Mannschaft Fröhlich als »Sieger durchs Ziel gingen. Die ersten drei jeder Mannschaft wurden mit wertvollen Preisen bedacht. Seh ach kl üb Neukölln 03 e. V.: Die Blitzmeisterschaft gewann in der 1. Klasse (13 Teilnehmer) Delandcr (11) vor Redlich (8,5) und Weiß (8). 2. Klasse (10 Teilnehmer): Reinsch (9) vor Zitzewitz (5) und Rennert (5). 3. Klasse (13 Teilnehmer): Jamis (11) vor Fichtner (9,5) und Frömmelt (9,5). Schachvereinigung .,Läufer Reinickendorf": Auf der Jahreshauptversammlung am 20. 1. wurde der alte Vorstand in der gleichen Besetzung wiedergewählt: 1. Vorsitzender: Eugen Schwenke, 2. Vorsitzender: Alfred Schanzenbach, Spielleiter und Schriftführer: Alfons Redlich, Kassierer: Walter Krauert und Jugendwart: Werner Thies. Ein anschließendes großes Blitzturnier, zu dem Schachfreund Michel einige Preise stiftete* gewann in Gruppe A H. Michel vor H. Jordan und A. Redlich und in Gruppe B W. Krauert vor W. Zanzig und L. Elbrandt. Schachklub König, Tegel: Sieger des Winterturniers und damit Klubmeister 54/55 wurde der noch nicht 17 Jahre alte Armin Podszuweit, der von 13 Partien 11 gewann und 2 remis spielte. 2. wurde der Vorjahrsmeister Dr. Seeger (10) vor Ebersbach (9). B-Klasse: 1. Gcbhardt (11) vor Birkholz (9) und F.Roth (8,5). C-Klasse: Felsch (8) vor G. Müller (6,5) und Bcierke (6). Schachgesellschaft Südwest: Das Winterturnier der 1. Klasse beendeten W. Mirschenz und O. Walter punktgleich als Sieger (je 7,5 aus 9). In der 2. Klasse gewann C. Riepenhausen (9 aus 10), während der zweite Platz noch nicht entschieden ist. 3. Klasse: A. Wolters (7 aus 8) vor A. Manz (6,5). Schachgruppe Hertha 0ß: Die diesjährige Blitzmeisterschaft, die in 4 Durchgängen ausgetragen wurde, sicherte sich unser Schachfreund Karl Trautvetter mit 33 Punkten (82,5%) vor Kurt Schmidt 31,5 und den Jugendlichen Kurt Fleisch-raann 27, Lutz Siebert 25,5 und Günter Geltz 24. In der B-Klasse gewann Kurt Klaue mit 24 Punkten (75%) vor Alfred Raue 22,5, Manfred Giray 22 und Walther iSchetschorke 21. Herausgeber: Berliner Schachverband e. V. Verantwortlich: Prosscwart des Verbandes RolfSchcmm, Berlin W 35, Potsdamer Str. 15S, Tel.: 910171 (9-16 Uhr). Verlag: Walter de Gruyter & Co. Berlin W 35