Heft 5 - Mai 1955


Seite 1

Mitteilungsblatt des Berliner Schachverbandes e. V. Nr. 5 5. Jahrgang Mai 1955 # Berliner Mannschafts-Meistcrschaft 1955 Mannschaftsmeister: Eckbauer 1 Vize-Mannschaftsmeister: Lasker 1 Aufsteiger: Eckbauer 2 (Sieger der Zwischenliga Gr. 1), Neukölln 03 1 (Zw. Lg. 2), König Tegel 1 (A 1), Hertha 06 1 (A 2), Neukölln 03 3 (B 1), Neukölln 03 4 (B2), Weiße Dame 2 (C 1), Läufer R.dorf3 (Zweiter in C 1), Postsportverein 1 (C 2) und Springer Tegel (Zweiter in C 2). Absteiger: Turm 1 und Nk. Schachfreunde 1 (aus der Stadtklasse), Kreuzberg 3 und Wedding 2 (aus der Zwischcnliga), Wedding 3 und R.dorf-West 2 (aus der A-Klasse), Südwest 3 und Siemens 3 (aus der C-Klasse). Dem Meister, dem Vizemeister und allen Siegern und Aufsteigern herzlichen lückwunsch! Berliner Einzelmcisterschalt 1955 (Für jede Gruppe ist das Turnier-Niveau = TN [durchschnittliche Spielstärke nach „Ingo"] angegeben) Stand nach der 4. Runde Meisterschaftsk lasse TN = 65,82 Klasse A, Gruppe 1 TN = 84,47 W. Mandel Eckb. 2,5 A. Kinzel Eckb. 2,5 . aus 3 G. Flad Lask. 2 2H W. Schulz Krbg. 2,5 aus 3 H. P. Lohsse Krbg. 2 H F. Fischer Turm 2,5 H K. Müller Schal. 2 1R B. Hartmann WDame 2,5 H A. Seppelt Eckb. 2 W. Neumann Wttn. 2 2H W. Bialas Eckb. 1,5 W. Laegel Schal. 2 H. Lieb SüdW. 1 3H B. Redlich Turm 1,5 H A. Delander Nkn. 1 H H. Karge Spdau 1 H aus 3 P. Roesner Eckb. 1 H K. Kühn Krbg. 0,5 aus 3 E. Budrich Eckb. 0,5 2H 1R H. Boltz Eckb. 0 W. Koch Thof. 0,5 2H B. Langauki NSfr. 0 G. Treumann Turm 0 2H Klasse A, Gruppe 2 Jugend—Endrunde TN = 80 .37 TN = 124, ,21 H. Dahl Krbg. 2 1R R, Holz WDame 4 m'. Domino Wdorf. 2 H D. Janus Nkn. 3 W. Weiß H. Hnhensee Nkn. Thof. 1,5 1,5 2H 2H H. Pöthig Turm 2,5 F. Vogt Eckb. 1,5 H Hl 0. Redlich Nkn. 2 2R H. Wolf Wddg. 1,5 2R J. Höppner Hbldt. 2 M. Dornieden NSfr. 1,5 2H D. Dachroth Spdau. 1,5 G. Schulz Spdau. 1,5 H H. Notzke Eckb. 1,5 W. Eichner M. Wilk Eckb. Schal. 1 1 2H H 1R A. Colditz Lask. 1 1R F. Sternberg Krbg. 0 1R E. Stampe Schal. 0,5 1R A. Hclwing Turm 0 H L. Siebert He. 06 0 Berliner Damenmeisterschaft 1955 Stand der Spitzengruppe nach der 7. Runde: Klabundo 6 + H, Krause 5 -+- 2ff, Redlich 4 + 2 H und Rudnick 4 + H. Turnier der Vorsitzenden 1955 Nach 5 Runden wird die Spitzengruppe von Wilk (Schal.) mit 4,5 angeführt. Es folgen Rinkleff (Eckb.) 4,Doinstrop (Wdorf.), Fröhlingshausen (Lasker), Körber

Seite 2

(Humb.) mit je 3,5 undBaranowsky (NSfr.), Schemm (WDame.) und Zilske (Springer-Tegel) mit je 3. Die 6. Runde wird am 4. Mai bei ,,König-Tegel" gespielt. Der Ingo-Kreis-Berlin bittet alle Vereine umgehend die Ergebnisse der Winterturniere einzusenden, da in Kürze mit der Berechnung der Mannschafts-Meisterschaft begonnen werden soll. Aus den Vereinen Schachclub'Kreuzberg e.V.: Sieger und Titelgewinner unseres diesjährigen ¦ Clubmeister-Turniers wurde Adolf Delander mit 10,5 aus 11. Zweiter wurde Herbert Dahl mit 9 vor Olaf Redlich mit 8. In der A-Klasse erkämpften sich Werner Küther mit 8,5 und Fritz Müller mit 8 den 1. und 2. Platz und damit den Aufstieg in die Meisterklasse. Am 26. 3. gelang uns ein schöner Erfolg bei einem Blitz-Mannschafts-Turnier für die A-Klasse bei „Springer-Tegel". (Einzelheiten siehe unter Springer-Tegel.) Schachklub „Wedding": Auf der Jahresmitgliederversammlung am 15. 4. wurde folgender Vorstand einstimmig gewählt: Vorsitzender: Gerhard Haese N 6ö| Sambesistr. 21; Spielleiter: Erich Walter, N 65, Reinickendorfer Str. 84; Kassierer-' Max Müller, N 65, Müllerstr. 70; Schriftführer: Waldemar Wasmus, N 20, Euler-"str. 10; Schach warte: Eitel Jandt und Felix Siedler. Schachclub Neukölln 03 e.V.: In der Jahreshauptversammlung am 20.4. wurde der neue Vorstand wie folgt gewählt: 1. Vorsitzender: G. Wachsen; 2. Vorsitzender: Paus; Spielleiter: Reinsch; Kassierer: Vogel; Jugendwart: Delander; Schriftführer und Presse wart: Schwarz und Schach wart: Klaus. Das ausgeschiedene Vorstandsmitglied Rodemann, seit 1924 unserem Club angehörend, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Im Winter-Turnier siegte in der 1. Klasse Delander mit 11 aus 13 und wurde damit Clubmeister. 2. und 3. mit je 10,5 Fröhlich und Weiß vor Redlich mit 9. 2. Klasse: 1. und 2. mit je 9,5 aus 13 Reinsch und Rennert vor Mehl -mit 8. 3. Klasse: Janus mit 14,5 aus 15 vor Fichtner mit 12 und Lettkemann und Warzecha mit je 10. Die Siegerehrung und Abschlußfeier mit anschließendem geselligem Beisammensein findet am 7. Mai um 20 Uhr in unserem Lokal statt. Den am Karfreitag ausgetragenen Wettkampf „Nord—Süd" gewannen die drei „Südvereine" unerwartet sicher mit 36,5 : 18,5. Schachclub Wittenau: Im kommenden Sommer führt unser Club außer den normalen Sommerturnieren ein besonderes, internes Programm duroh, in dessen Rahmen unser Meister Darga bereits am 1. 4. einen Vortrag über die vergangenen Mannschaftskämpfe hielt und eine seiner Partien am Demobrett erläuterte. Am 13. 5. wird Schachfreund Vogel einen Vortrag über Turmendspiele halten. Sonntags ab 9,30 Uhr ist in unserem Lokal stets freier Spielbetrieb, wobei besondere V anstaltungen, wie Simultanspiele, Blitzturniere u. a. in., durchgeführt werden uiu Gäste stets willkommen sind. Schachclub Springer-Tegel: Auf der Generalversammlung im Februar wurde folgender Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender: Fritz Zilske; 2. Vorsitzender: Karl-Heinz Nalezinski; Spielleiter: Kurt Lehmann; 2. Spielleiter: Erich Lindenau; Kassierer: Werner Rabe und Jugendleiter: Harald Lehmann. Die Clubmeisterschaft gewann Feld mit 13 aus 14 vor Nalezinski mit 12 und K. Lehmann mit 11,5. Am 26. 3. veranstaltete der Club sein traditionelles Mannschafts-Blitzturnier um den Wanderpreis. Sieger wurde Kreuzberg mit 35,5 Punkten vor Weiße Dame und Caissa. Damit eroberte Kreuzberg zum zweitenmal die Trophäe, die der letzt-jährige Sieger, Wittenau, diesmal wieder abgeben mußte. Sohachgemeinschaft Wiheil: In der Jahresversammlung am 3. 3. wurde nach dem Bericht des 1. Vorsitzenden, E. Rippke, der gesamte Vorstand einstimmig wiedergewählt. Der Spielabend ist von Donnerstag auf Freitag (19—22 Uhr) verlegt worden. Herausgeber: Berliner Schach verband e. V. Verantwortlich: Presse wart des Verbandes RolfSchemm, Berlin W 35, Potsdamer Str, 15*, Tel.: 010171 (9- 16 Uhr),